Was ist Akkreditierung?


Der Begriff „Akkreditierung“ stammt vom lateinischen Wort accredere (Glauben schenken) und hat nicht nur in Deutschland, sondern auch international im Weltwirtschaftsmarkt eine große Bedeutung. Im Gegensatz zur Zertifizierung z.B. nach ISO 9001, die das konforme Arbeiten nach dieser Norm bestätigt, wird durch die Akkreditierung die fachliche und technische Kompetenz der Konformitätsbewertungsstelle (in unserem Fall des Labors) anerkannt.

Akkreditierung

In Deutschland erfolgt die Anerkennung der Kompetenz durch die deutsche Akkreditierungsstelle DAkkS.

Durch die weltweit harmonisierte, d.h. vereinheitlichte Akkreditierung wird Vertrauen in eine standardisierte und vergleichbare Qualität von Produkten und Dienstleistungen geschaffen. Akkreditierung gilt somit als vertrauensbildende Maßnahme der Weltwirtschaft.
Die DAkkS hat mit der übergeordneten europäischen Organisation EA (European Cooperation for Accreditation) und der ILAC (International Laboratory Accreditation Cooperation) multilaterale Abkommen und Vereinbarungen (MLA und MRA) geschlossen, um die weltweite Anerkennung der Dienstleistungen und Ergebnisse von akkreditierten Stellen zu sichern. Nähere Informationen zu den Mitgliedschaften der DAkkS erhalten Sie auf der DAkkS-Homepage.

 Drucken